Spiele gegen Madrid „sind das Salz in der Suppe“

Dieter Hecking freut sich auf die Partie am Mittwoch gegen Real Madrid (20:45 Uhr) und empfindet dieses Spiel nicht nur auf Grund des extrem hohen Medienaufkommens im Presseraum als eines der ganz besonderen Spiele.

Um Real Madrid wider Erwarten ein Bein zu stellen hofft Wolfsburg Coach Dieter Hecking auf die Unterstützung der Fans. Er hoffe daher, dass die Fans „nicht nur kommen, um Ronaldo beim Fußballspielen zuzuschauen“. Für Hecking ist das Spiel gegen die Königlichen ohnehin etwas Außergewöhnliches und das „Salz in der Suppe“. Auf der Pressekonferenz ließ er außerdem verlauten, dass sein Team nicht zu viel Respekt vor den Spaniern haben solle. Das Ziel könne es darüber hinaus nicht sein nur Cristiano Ronaldo aus dem Spiel zu nehmen, schließlich sei auch der Franzose Karim Benzema „sehr gefährlich“, genau wie Toni Kroos, „der im Mittelfeld die Fäden zieht“.

Dass er persönlich als Trainer mehr Erfahrung habe, als sein Gegenüber Zinedine Zidane, sieht Hecking aber nicht als Vorteil. „Ein Trainer muss immer Lösungen im Kopf haben. Man ist immer gefordert“, so Hecking.

Vierinha sprach im Vorfeld schon davon, dass Ronaldo eine hervorragende Persönlichkeit habe. Für das Spiel am morgigen Mittwoch hat Vierinha aber auch schon einen Tipp parat. „Ich tippe auf ein 2:1 für uns“, sagte der Wolfsburger dem Sportsender Sky Sport News HD. Sein Teamkollege Dante glaubt derweil nur an eine zweiprozentige Wahrscheinlichkeit, dass der VfL Wolfsburg in die nächste Runde einziehen könne. Gut für den VfL, dass der Rest des Teams optimistischer zu sein scheint.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.