Schiedsrichter Rizzoli trägt zum Ausscheiden des FC Barcelona bei

Der FC Barcelona ist aus der UEFA Champions League ausgeschieden. Am gestrigen Abend verloren die Katalanen überraschend mit 2:0 gegen Liga-Konkurrent Atletico Madrid (Hinspiel 2:1 für Barcelona). Für Aufsehen sorgte dabei der italienische Schiedsrichter Nicola Rizzoli und das sogar gleich zwei Mal.

Nicola Rizzoli war in den vergangenen Jahren immer wieder durch gravierende Fehlentscheidungen aufgefallen und auch heute ließ er sich wieder zu solchen hinreißen. Eine davon dürfte spielentscheidend gewesen sein. In der ersten Halbzeit pfiff Rizzoli die Partie dabei ganze 13 Sekunden zu früh. Das sorgte anschließend nicht nur bei den Fans im Stadion für Verwunderung, sondern auch bei den Spielern, die sich empört zeigten. Antoine Griezmann konnte die Hausherren zuvor mit 1:0 in Führung bringen (36.).

In der zweiten Halbzeit kam Barcelona nach einigen Minuten besser in die Partie und entwickelte erstmals so etwas wie eine Druckphase. Bis dahin hatte der Titelverteidiger nicht viel vorzuweisen. Atletico zog sich mit zunehmender Spieldauer immer weiter an und in den eigenen Strafraum zurück, formierte dabei zwei Ketten zur Abwehr. Im Hinspiel war dies der entscheidende Fehler, der es Barcelona ermöglichte zum Torerfolg zu kommen, doch dieses Mal fiel den Gästen scheinbar nicht viel ein, dafür stand die Defensive aus Madrid zu kompakt.

Nach einem Ballverlust auf der rechten Seite konnte Atletico Madrid dann kurz vor Schluss noch einmal einen Konter setzen, den Andres Iniesta im Strafraum durch ein Handspiel zu einem strafwürdigen Ende brachte. Eigentlich hätte es hier einen Platzverweis geben müssen, doch Rizzoli beließ es bei einem Strafstoß, den erneut Griezmann verwandeln konnte. Nun waren es regulär noch zwei Minuten auf der Uhr, hinzu kamen fünf Minuten Nachspielzeit, in denen es, ebenfalls nach einem Handspiel, eigentlich Elfmeter für Barcelona hätte geben müssen, doch Rizzoli entschied fälschlicherweise nur auf Freistoß. Diesen verzog Lionel Messi dann knapp. Damit war klar, auch in diesem Jahr wird es keine historische Titelverteidigung in der UEFA Champions League geben, denn der FC Barcelona ist ausgeschieden.

Foto: (Mick Baker)rooster / Flickr (CC BY-ND 2.0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.