Europa League: Hoffenheim und Köln verlieren zum Auftakt, Berlin erkämpft sich Remis

Die drei Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim, Hertha BSC Berlin und der 1. FC Köln sind gestern in die neue Europa League-Saison gestartet. Während Hoffenheim und Köln jeweils eine Auftaktniederlage kassierten, erkämpfte sich Hertha ein 0:0-Unentschieden gegen Athletic Bilbao.

Mit zwei Niederlagen und einem Unentschieden haben die drei deutschen Vereine einen suboptimalen Start in die neue EL-Saison 2017/18 erwischt. Die TSG 1899 Hoffenheim musste sich bei ihrem Europa League-Debüt mit 1:2 gegen den SC Braga geschlagen geben. Die Kölner zogen mit 1:3 den kürzeren gegen den FC Arsenal. Hertha BSC Berlin erkämpfte sich ein torloses Remis im heimischen Olympiastadion gegen Athletic Bilbao.

Hoffenheim zahlt Lehrgeld bei seinem Europa League-Debüt

Die TSG 1899 Hoffenheim hat gestern Abend ihr Debüt in der UEFA Europa League gefiert und dieses verlief leider nicht wirklich optimal. Sandro Wagner brachte die Sinsheimer in der 24. Minute mit 1:0 in Führung. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff glich Joao Teixeira zum 1:1 aus.

Die zweite Hälfte begann leider so, wie die erste endete. In der 50. geriet Hoffenheim durch den Treffer von Dyego Sousa mit 1:2 in Rückstand. Im weiteren Spielverlauf drängte Hoffenheim auf den Ausgleich, am Ende blieb es jedoch bei der knappen 1:2-Niederlage.

In knapp zwei Wochen muss die TSG auswärts bei Ludogrets Rasgrad ran. Die Bulgaren spielten gestern 0:0-Unentschieden gegen Basaksehir Istanbul.

Köln verspielt Führung gegen die Gunners

Die Vorfreude beim 1. FC Köln auf das Comeback im Europapokal war groß, leider wurde diese durch Fan-Ausschreitungen vor dem Spiel gegen den FC Arsenal ein wenig gedämpft. Aufgrund der Vorfälle vor dem Emirates Stadium musste das Spiel eine Stunde später angepfiffen werden.

Das Spiel selbst begann durchaus vielversprechend für die Rheinländer. John Cordoba brachte die Gäste in der 9. Minute mit einem sehenswerten Distanzschuss mit 1:0 in Führung und schockte damit die favorisierten Londoner. Bis zur 49. Minute konnte das Team von Peter Stöger diese Führung aufrecht erhalten, dann besorgte der Ex-Schalker Sead Kolasinac den Ausgleich für die Gastgeber. Alexis Sanchez brachte die Gunners in der 67. dann mit 2:1 in Front und Bellerin sorgte in der 82. mit dem 3:1 für die endgültige Vorentscheidung in der Partie.

Am 2. Spieltag in der Gruppe H empfängt Köln Roter Stern Belgrad im RheinEnergie-Stadion.

Hertha trennt sich torlos gegen Atheltic Bilbao

Während Köln und Hoffenheim ihre Auftaktspiele verloren haben, konnte sich Hertha BSC Berlin immerhin einen Zähler gegen Athletic Bilbao sichern. Das Team von Pal Dardai hatte zu Beginn der Partie zunächst etwas Schwierigkeiten ins Spiel hineinzufinden, bekam in der zweiten Hälfte jedoch deutlich mehr Spielanteile. Am Ende blieb es jedoch aufgrund der mangelnden Präzision in der Offensive bei dem 0:0-Unentschieden.

Für Berlin geht es Ende September am 2. Vorrundenspieltag nach Schweden zum FK Östersund.

Foto: katatonia82 / depositphotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.