Bundesliga: Der FC Bayern spielt erneut nur Unentschieden

Der FC Bayern ist am 7. Spieltag der Fußball Bundesliga nicht über ein 2:2-Unentschieden gegen Hertha BSC Berlin hinausgekommen. Die Münchner verspielten wie gegen Wolfsburg erneut eine komfortable 2:0-Führung gegen den Hauptstadt-Klub.

Wenige Tage nach der herben 0:3-Pleite gegen Paris Saint-Germain in der UEFA Champions League und der Entlassung von Carlo Ancelotti ist dem FC Bayern der erhoffte Befreiungsschlag in der Fußball Bundesliga nicht gelungen. Der deutsche Rekordmeister kam auswärts bei Hertha BSC Berlin nicht über ein mageres 2:2-Unentschieden hinaus und das obwohl man zwischenzeitlich mit 2:0 in Führung lag.

Vor knapp 70.000 Zuschauern im Berliner Olympiastadion brachte Mats Hummels die Bayern in der 10. Minute per Kopf mit 1:0 in Führung. Für den Innenverteidiger, der gegen Paris nur auf der Bank saß, war es das erste Tor in der neuen Saison für den FCB. Kurz nach dem Wiederanpfiff erhöhte Robert Lewandowski auf 2:0 und in diesem Moment dachten wohl alle, dass das Spiel „gegessen ist“. Doch die Hertha kämpfte sich zurück. Duda verkürzte in der 51. auf 1:2, für den Slowaken war es das erste Tor überhaupt in der Fußball Bundesliga. In der 56. Minute erzielte Salomon Kalou den 2:2-Ausgleich für Berlin. Am Ende blieb es bei der Punkteteilung zwischen den beiden Teams, was für sich für die Hertha wie ein Sieg anfühlen muss. Die Bayern wurden vor dem Spiel als klarer Favorit gehandelt. Auch der Sportwetten-Anbieter William Hill ist von einem bayerischen Sieg ausgegangen, welcher jedoch letztendlich ausgeblieben ist.

Negattivhöhepunkt aus Bayernsicht war die verletzungsbedingte Auswechselung von Franck Ribery in der 60. Minute. Der Franzose verletzte sich ohne Fremdeinwirkung und hat aller Voraussicht nach einen Außenbandriss im Knie erlitten. Sollte sich die Diagnose bestätigen, wird der Offensivspieler mehrere Wochen lang ausfallen.

Bayerns Interimstrainer Willy Sagnol äußerte sich wie folgt zu der Niederlage: „Für uns ist das ein bisschen ärgerlich. Wir müssen mit mehr Konzentration und Disziplin spielen, dafür haben wir schwer bezahlt. Ohne Konzentration sind wir nicht mehr die stärkste Mannschaft Deutschlands.“

Mit dem Remis ist der FC Bayern an der TSG 1899 Hoffenheim in der Tabelle vorbeigezogen und liegt nun mit 14 Punkten auf dem 2. Platz , hinter Tabellenführer Borussia Dortmund. Die Schwarz-Gelben kommen auf 19 Punkte und haben sich bereits einen „netten“ Vorsprung nach nur sieben Spielen erkämpft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.