Erneute Verletzungssorgen für Joachim Löw: Reus, Stark und Havertz fallen alle samt aus

Bundestrainer Joachim Löw plagt sich vor den letzten beiden EM-Qualifikationsspielen gegen Weißrussland und Nordirland erneut mit Verletzungssorgen herum. Neben Niklas Stark und Marco Reus hat auch Kai Havertz seine Reise zum DFB-Team verletzungsbedingt abgesagt. Der Profi von Bayer Leverkusen hat sich einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel und steht Löw damit nicht zur Verfügung.

Das vergangene Bundesliga-Wochenende verlief für Bundestrainer Joachim Löw alles andere als geplant. Mit Niklas Stark und Kai Havertz haben sich zwei DFB-Spiele verletzt. Innenverteidiger Stark von Hertha BSC erlitt am Samstag gegen RB Leipzig einen Nasenbeinbruch und fällt auch. Leverkusen-Profi Kai Havertz hat sich laut Angaben seines Vereins am Sonntag einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel erlitten und musste bereits in der ersten Hälfte ausgewechselt werden. Auch BVB-Kapitän Marco Reus wird die beiden letzten EM-Qualifikationsspielen gegen Weißrussland und Nordirland verpassen, der 30-jährige plagt sich schon seit geraumer Zeit mit Sprunggelenksproblemen herum und möchte die Länderspielpause nutzen um diese in Ruhe auszukurieren.

Löw muss sein Team erneut umbauen

Bereits im Oktober hatte Löw mit zahlreichen Ausfällen zu kämpfen. Denn neben den „kurzfristigen“ Problemen hat Löw mit Niklas Süle und Leroy Sane (beide Kreuzbandriss) auch zwei DFB-Spieler die längere Zeit fehlen. Auch Chelsea-Star Antonio Rüdiger hat seit Monaten kein Spiel mehr für die Blues absolviert. Gegen Weißrussland und Nordirland wird Löw somit seien Defensive, aber auch seine Offensive erneut umbauen müssen.

Trotz der vielen Ausfälle geht die DFB-Elf als klarer Favorit in die beiden letzten Qualispiele. Wer eine Wette auf die beiden bevorstehenden Länderspiele platzieren möchte, sollte sich unbedingt über den aktuellen Bet at home gutschein informieren. Mit zwei Siegen würden Jogis Jungs die Qualifikation für die EURO 2020 kommenden Sommer perfekt machen. Unter Umständen würde bereits ein Sieg am kommenden Samstag gegen Weißrussland in Mönchengladbach ausreichen, Voraussetzung hierfür wäre, dass Nordirland im Parallelspiel in der Gruppe C nicht gegen die Niederlande gewinnt. Deutschland liegt aktuell auf Platz 2 in der Gruppe C, punktgleich mit den Niederlanden. Nordirland auf Rang 3 kommt auf 12 Zähler.

Foto: Эдгар Брещанов / Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.